PAK entsteht bei nicht vollständiger Verbrennung von organischen Materialien wie z.b. Holz. Der grösste Teil von PAK entsteht aber in der Industrie. Ein wichtiger Schadstoff mit hohen Anteilen von PAK ist z.b. Teer, welcher bei der Verkorkung von Steinkohle entsteht. Durch dessen Eigenschaften, wurde Teer in vielen Baustoffen verwendet
 
Häufigste Anwendungen:
 
-          Dachpappen
-          Korkdämmungen an Leitungen
-          Korkdämmungen an Deckenuntersichten (unter Deckenputz, im Bereich von Fenster, als Schutz vor Kältebrücken)
-          Kleber für Parkett, Teppich etc.
-          Schlacken zwischen Balkenlagen (Schiebböden)
-          Schüttung unter Unterlagsböden
 
PAK gilt als gesundheitsschädigend für Mensch und Tier. Die Aufnahme kann über die Atmung, über die Haut und über den Magen aufgenommen werden. Die Häufigsten Krankheitsbilder sind Hautschädigungen, Leber und Nierenschäden, Reizung der Augen, Atemwege und des Verdauungstrakt bis hin zu Erbgutveränderungen und Krebs.
 
Dem Rückbau von PAK-haltigen Baustoffen, gilt es aus diesem Grund höchste Beachtung zu schenken.


pak-haltige_rohrisolation.jpg
pak-haltige_schlacke.jpg
pak-haltiger_asphaltbelag.jpg

 

PAK-haltige Rohrisolation

PAK-haltige Schlacke

PAK-haltiger Asphaltbelag


pak-haltiger_parketkleber.jpg

PAK-haltiger Parketkleber


Wirz AG Schadstoffsanierung | Freiburgstrasse 359 | 3018 Bern | T 031 990 77 55 F 031 990 77 74 | 

Login System by cms box